Bitte beachten Sie:

Aus Gründen einer optimierten Vorgangsbearbeitung bitten wir, jeglichen Schriftverkehr mit der Oberfrankenstiftung ausschließlich per E-Mail zu führen.
Ebenso sind alle Formblätter grundsätzlich per E-Mail einzureichen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Zur Antragstellung

Aktuell

Verabschiedung von drei Stiftungsräten

Regierungspräsident Florian Luderschmid verabschiedete die Stiftungsräte Johann Kalb, Andreas Starke und Mathias Söllner.

07.02.2024

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedete Regierungspräsident Florian Luderschmid die langjährigen Mitglieder des Stiftungsrats Johann Kalb, Landrat des Landkreises Bamberg, Andreas Starke, Oberbürgermeister der Stadt Bamberg und Mathias Söllner, Bezirksrat.

Florian Luderschmid, Vorsitzender des Stiftungsrats der Oberfrankenstiftung, bedankte sich für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Präsentkorb, gefüllt mit Produkten aus der Genussregion Oberfranken. Er betonte das immer konstruktive und zielführende gemeinsame Wirken im Stiftungsrat für Oberfranken und seine Menschen.
Leider konnte Mathias Söllner aus persönlichen Gründen an der Feierstunde nicht teilnehmen.

von links: Oberbürgermeister Andreas Starke, Regierungspräsident Florian Luderschmid und Landrat Johann Kalb - Foto: Katrin Pausch, Oberfrankenstiftung
von links: Oberbürgermeister Andreas Starke, Regierungspräsident Florian Luderschmid und Landrat Johann Kalb - Foto: Katrin Pausch, Oberfrankenstiftung

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

Start der Arbeiten am Neubau des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth

Anlässlich des Beginns der Vorarbeiten für den 2. Bauabschnitt, den Neubau eines Museumsgebäudes, informierte der Zweckverband Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen. Danach sind die Arbeiten des 1. Bauabschnitts (Neugestaltung des Außengeländes) sowohl hinsichtlich des Zeitplans als auch der Kosten planmäßig verlaufen, so dass nur noch wenige Arbeiten bis zur Fertigstellung nötig sind. Aktuell finden erste Erdarbeiten und die Baustelleneinrichtung statt. Das ehemals geteilte Dorf mit 60 Einwohnern zieht jährlich rund 90.000 Besucher aus der ganzen Welt an. Für derartige Besuchermassen ist das bisherige Museumsgebäude, das kurz nach der Wende entstand, nicht ausgelegt.

An den Kosten von rund 22 Millionen Euro beteiligen sich mit jeweils 5,6 Millionen Euro der Bund und der Freistaat Bayern. Von der Oberfrankenstiftung kommen vier Millionen Euro und vom Freistaat Thüringen rund 800.000 Euro.

Zielsetzung des Deutsch-Deutschen Museums Mödlareuth ist die Darstellung der Geschichte der deutschen Teilung in ihrer Gesamtheit. Nicht nur Mauer und Stacheldraht, sondern auch die politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und alltagsgeschichtlichen Aspekte dieser Teilung werden thematisiert. Informationen werden, wenn möglich, exemplarisch anhand regionaler und lokaler Beispiele erläutert.

Weitere Informationen: Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

Impressionen vor dem Beginn des Neubaus (Fotos: W. Traßl, Oberfrankenstiftung / Archiv)

Mit der Oberfranken-App die ganze Heimat im Taschenformat

Die Oberfranken-App

Die Oberfranken-App ist online: Logo App Store Logo Google play

Der Oberfranken-Film #esgehtnurgemeinsam

Vorschaubild zum Oberfranken-Film
Zum Aktivieren des Videos bei YouTube klicken Sie bitte auf das Bild. Wir weisen Sie darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden.

Oberfranken ist eine vielseitige und attraktive Zukunftsregion, in der es sich hervorragend leben, wohnen und arbeiten lässt – und genau das zeigt der authentische Mitmach-Imagefilm. Er besteht aus vielen kleinen persönlichen Oberfranken-Momenten, die die Menschen in allen Teilen Oberfrankens gedreht und online eingereicht haben.

Passend zum Motto #esgehtnurgemeinsam folgten Vereine, Kommunen, Unternehmen, Institutionen und viele Privatpersonen dem Aufruf des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken und sendeten zahlreiche kreative Clips, die sie beim Wandern, Stand-up-Paddling, bei der Arbeit oder etwa beim Essen oder Tanzen zeigten.

Das Besondere: die Clips stammen von Menschen aus der Region. Denn wer könnte das oberfränkische Lebensgefühl besser vermitteln als die, die hier leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen?

Oberfranken-Film XXL-Version
(Zum Aktivieren des Videos bei YouTube klicken Sie bitte auf den Link. Wir weisen Sie darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden.)

Grußwort des Vorsitzenden des Stiftungsrats

Liebe Besucherin,
lieber Besucher,
schön, dass Sie mit Ihrem Besuch Ihr Interesse an der Oberfrankenstiftung bekunden.

Als öffentlich-rechtliche Stiftung engagieren wir uns im Rahmen unserer Stiftungssatzung für die Volkswohlfahrt in Oberfranken. Den Schwerpunkt legen wir dabei auf die Themenfelder: Wissenschaft & Forschung, Kultur & Denkmalpflege und soziale Themen.

Unser Internetauftritt soll Sie über die Oberfrankenstiftung und über unsere Fördermöglichkeiten informieren. Die Mittel, die die Oberfrankenstiftung jährlich für Zuwendungen zur Verfügung stellt, sind ausschließlich ordentliche Erträge aus dem Stiftungsvermögen und keine Steuermittel.

Über die Vergabe der Mittel entscheidet der Stiftungsrat. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht.

Unsere Website enthält auch Links zu anderen möglichen Zuschussgebern. Bitte erkundigen Sie sich vor einer Antragstellung bei der Oberfrankenstiftung auch über die Zuschussmöglichkeiten anderer Institutionen, da die Oberfrankenstiftung nur eine Anteilsfinanzierung gewährt.

Für evtl. Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Viel Erfolg beim Durchblättern unserer Internetseite.

FLORIAN LUDERSCHMID
Regierungspräsident von Oberfranken,
Vorsitzender des Stiftungsrats

Oberfrankenstiftung | Friedrichstraße 4 | 95444 Bayreuth
Telefon: 0921/507206-40 | E-Mail: info@oberfrankenstiftung.de