Aktuell

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz verabschiedet langjährigen Geschäftsführer Eckhard Wiltsch

6. Dezember 2017

Nach 14 Jahren in der Oberfrankenstiftung, davon fast 12 Jahre als Geschäftsführer, scheidet der Leitende Verwaltungsdirektor Eckhard Wiltsch zum 31.12.2017 aus dem Dienst der Oberfrankenstiftung aus.

Die 1927 gegründete Oberfrankenstiftung gehört zu den großen öffentlich-rechtlichen Stiftungen in Deutschland. 90 Jahre wirkt die Oberfrankenstiftung nun schon für die Region. Sie hat in dieser Zeit über 450 Mio. Euro an Fördergeldern ausgereicht. Sie bereichert das kulturelle, wissenschaftliche und soziale Leben, und macht durch ihre Beiträge viele Projekte überhaupt erst möglich.

„Die Erfolgsgeschichte der Oberfrankenstiftung im letzten Jahrzehnt beruht ganz wesentlich auch auf dem unermüdlichen Einsatz und Engagement von Eckhard Wiltsch. So konnten die Leistungsfähigkeit und das Vermögen der Oberfrankenstiftung trotz Finanzkrise und Niedrigzinsphase gesteigert werden. Eine besondere Würdigung für die Oberfrankenstiftung war 2013 die Verleihung der bedeutendsten Auszeichnung für institutionelle Investoren in Deutschland, des portfolio institutionell Awards, als „Beste Stiftung“, betont die Vorsitzende des Stiftungsrats der Oberfrankenstiftung, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz.

von links: Stefan Seewald, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Leitender Verwaltungsdirektor Eckhard Wiltsch<br />Foto: Wolfgang Traßl
von links: Stefan Seewald, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Leitender Verwaltungsdirektor Eckhard Wiltsch
Foto: Wolfgang Traßl

„Während in den 1990er Jahren noch im Durchschnitt ca. 50 Bewilligungen mit durchschnittlich 5 Mio. Euro pro Jahr vergeben wurden, stiegen diese Zahlen auf über 100 Bewilligungen mit durchschnittlich 20 Mio. Euro pro Jahr an“, so die Regierungspräsidentin weiter.

Mit Unterstützung der Oberfrankenstiftung wurden in ganz Oberfranken zahlreiche Großprojekte wie die Freiheitshalle Hof, das Richard Wagner Museum in Bayreuth und die Ansiedlung des Institutes für fränkische Landesgeschichte in Thurnau, das TAC in Coburg und die Sanierung zahlreicher Denkmäler der Weltkulturerbe Altstadt in Bamberg realisiert. Auch eine Vielzahl an sozialen Einrichtungen und Hochschulprojekten konnte in dieser Zeit tatkräftig gefördert werden.

Nachfolger von Eckhard Wiltsch wird Stefan Seewald, der bereits seit dem Jahr 2003 die Vermögensanlagen der Oberfrankenstiftung als Mitarbeiter der Sparkasse Bayreuth betreute und seit Januar 2016 direkt in der Oberfrankenstiftung tätig ist.

von links: Stefan Seewald, Leitender Verwaltungsdirektor Eckhard Wiltsch, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler, Regierungspräsident a.D. Wilhelm Wenning<br />Foto: Wolfgang Traßl
von links: Stefan Seewald, Leitender Verwaltungsdirektor Eckhard Wiltsch, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler, Regierungspräsident a.D. Wilhelm Wenning
Foto: Wolfgang Traßl

Preisverleihung 2017

Preisverleihung am 20. September 2017

Die Oberfrankenstiftung verleiht jährlich Preise in den Kategorien "Kultur", "Soziales" und "Denkmalpflege". Auch im Jahr 2017 vergab sie wieder Preise, die pro Kategorie mit bis zu 15.000 Euro dotiert sind. Die Voraussetzungen für die Vergabe der Preise sind in den Verleihungsbestimmungen festgelegt. [mehr...]

Hinweis

Achtung!

Aus Gründen einer optimierten Vorgangsbearbeitung bitten wir, ab sofort alle Dokumente nur noch in digitaler Form einzureichen.

Bitte senden Sie

Wir danken für Ihr Verständnis.

Grußwort der Vorsitzenden des Stiftungsrats

Liebe Besucherin,
lieber Besucher,

ich freue mich, dass Sie mit Ihrem Besuch Ihr Interesse an der Oberfrankenstiftung bekunden.
Unser Internetauftritt soll Sie über die Oberfrankenstiftung und über unsere Fördermöglichkeiten informieren.

Die Mittel, die die Oberfranken jährlich für Zuwendungen zur Verfügung stellt, sind ausschließlich ordentliche Erträge aus dem Stiftungsvermögen und keine Steuermittel.
Die nun schon Jahre andauernde Niedrigzinsphase belastet die Stiftungen besonders schwer. Wir erwarten weitere Ertragseinbrüche, die zwangsläufig dazu führen, dass auch die Oberfrankenstiftung ihre Förderpraxis anpasst. So wurden die Fördersätze in den letzten Jahren bereits nach unten korrigiert. Wir werden künftig nicht mehr alle Zuschussanträge in der gewünschten Höhe erfüllen können. Dafür bitte ich Sie um Ihr Verständnis.
Über die Vergabe der Mittel entscheidet der Stiftungsrat. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht.

Unsere Website enthält auch Links zu anderen möglichen Zuschussgebern. Bitte erkundigen Sie sich vor einer Antragstellung bei der Oberfrankenstiftung auch über die Zuschussmöglichkeiten anderer Institutionen, da die Oberfrankenstiftung nur eine Anteilsfinanzierung gewährt.
Für evtl. Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Geschäftsstelle zur Verfügung.

Viel Erfolg beim Durchblättern unserer Internetseite.

HEIDRUN PIWERNETZ
Regierungspräsidentin von Oberfranken,
Vorsitzende des Stiftungsrats

Oberfrankenstiftung | Friedrichstraße 4 | 95444 Bayreuth
Telefon: 0921/507206-3 | E-Mail: info@oberfrankenstiftung.de